Simson KR51

Die KR 51 war das erste zweisitzige Kleinkraftrad der DDR. Mit diesem Kleinroller begann die erfolgreiche Vogelserie.

Baujahr 1964 – 1968

Stückzahl: 153.500

Hubraum: 49,6 Kubikzentimeter

Leistung: 2 PS

SIMSON Schwalbe KR 51/1F

F „Fußschaltung“

Baujahr 1968 – 1980

Stückzahl: 375.000

Hubraum: 49,6 Kubikzentimeter

Leistung: 3,6 PS

SIMSON Schwalbe KR 51/1S

S= Sonderausführung hydraulisch gedämpfte Federbeine, automatische Anfahr- und Schaltkupplung

Baujahr 1971 – 1980

Stückzahl: 44.600

Hubraum: 49,8 Kubikzentimeter

Leistung: 3,6 PS

SIMSON Schwalbe KR 51/2

Baujahr 1979 – 1986

Hubraum: 49,8 Kubikzentimeter

Leistung: 3,7 PS

KR 51

Trotz der äußerlichen Ähnlichkeit zum KR 50, bot die Schwalbe leistungsmäßig viel mehr. Mit einem M 53 KHL ausgestattet, hatte die Schwalbe einen gebläsegekühlten 3-Gang-Motor. Bei 6500 Umdrehungen in der Minute leistet der KR 51 3,4 PS. Die Höchstgeschwindigkeit betrug 60 Kilometer in der Stunde, bei einem Kraftstoffverbrauch von 2,8 Litern auf 100 Kilometern.



Die Schwalbe besitzt eine Kippständer aus Stahl und eine Sitzbank mit Chromrahmen.